Direkt zum Inhalt

29/03/2022 | 07:00 CEST | Company announcement

Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Sonova schliesst Aktienrückkauf 2021-22 ab und lanciert neues  dreijähriges Rückkaufprogramm von bis zu CHF 1,5 Mrd.

Stäfa (Schweiz), 29. März 2022 – Sonova Holding AG, ein führender Anbieter von Hörlösungen, hat das Aktienrückkaufprogramm 2021-22 abgeschlossen, welches ursprünglich am 18. Mai 2021 angekündigt worden war. Im Anschluss daran genehmigte der Verwaltungsrat ein neues Aktienrückkaufprogramm im Wert von maximal CHF 1,5 Mrd. Dieses wird über einen Zeitraum von bis zu 36 Monaten durchgeführt.

Im Rahmen des Rückkaufs 2021-22 erwarb Sonova seit dem 4. Juni 2021 2’012’438 Namenaktien (entspricht 3,125% des Aktienkapitals zu Beginn des Programms) im Wert von insgesamt CHF 699,3 Mio. zurück. Der durchschnittliche Kaufpreis pro Aktie betrug CHF 347.50. Die Namenaktien wurden an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange mittels einer zweiten Handelslinie zurückgekauft. Der Rückkauf erfolgte zum Zweck der Kapitalherabsetzung, die der Zustimmung zukünftiger Generalversammlungen unterliegt.

Im Rahmen der Kapitalallokationsstrategie will Sonova Investitionen in das Kerngeschäft tätigen und gleichzeitig überschüssiges Kapital an die Aktionäre zurückführen. Das neue Aktienrückkaufprogramm unterstreicht das Vertrauen von Sonova, auch weiterhin einen hohen Cash Flow zu erwirtschaften. Die Gruppe verfolgt nach wie vor eine konservative Finanzierungspolitik und geht davon aus, auch zukünftig über ausreichende Finanzmittel für weitere Wachstumsinvestitionen zu verfügen. Dies schliesst wertschaffende ergänzende Akquisitionen ein. Im Falle einer attraktiven grösseren Übernahme oder einer weiteren Verschlechterung der geopolitischen Lage behält sich Sonova vor, den Rückkauf auszusetzen oder den Wert des Programms entspreched anzupassen. Der Verwaltungsrat beabsichtigt, die bisherige Dividendenpolitik beizubehalten.

Das neue Programm wird durch Free Cash Flow sowie zusätzliche Schulden finanziert. Sonova plant, den Verschuldungsgrad (Nettoverschuldung/EBITDA) schrittweise auf 1,0-1,5x zu erhöhen. Das Programm sieht vor, über einen Zeitraum von bis zu 36 Monaten Aktien im Wert von maximal CHF 1,5 Mrd. zurückzukaufen. Der Start ist spätestens für April 2022 vorgesehen. Die Aktien werden an der SIX Swiss Exchange mittels einer zweiten Handelslinie zurückgekauft. Der Rückkauf erfolgt zum Zweck der Kapitalherabsetzung, welche der Zustimmung zukünftiger Generalversammlungen unterliegt.

Details zu den Aktienrückkaufprogrammen und den durchgeführten Transaktionen sind auf folgender Website abrufbar: 

https://www.sonova.com/de/aktienrueckkaufprogramme
 


– Ende –