Direkt zum Inhalt

15/06/2022 | 17:40 CEST | Mitteilungen der Sonova Gruppe

Ordentliche Generalversammlung 2022: Sonova Aktionäre stimmen allen Anträgen des Verwaltungsrats zu

Stäfa (Schweiz), 15. Juni 2022 – An der 37. ordentlichen Generalversammlung der Sonova Holding AG in Stäfa wurden sämtliche Anträge des Verwaltungsrats angenommen.

Die Aktionäre genehmigten den Lagebericht, die Konzern-Jahresrechnung und die Jahresrechnung der Sonova Holding AG für das Geschäftsjahr 2021/22 und stimmten der beantragten Verwendung des Bilanzgewinns und einer Bruttodividende von CHF 4.40 pro Namenaktie zu. Dies entspricht einer Dividendenerhöhung von 37,5%, respektive einer bereinigten Ausschüttungsquote von 41%. Die Dividendenauszahlung erfolgt voraussichtlich mit Valuta 21. Juni 2022.

Die Aktionäre erteilten den Mitgliedern des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung für ihre Tätigkeit im Geschäftsjahr 2021/22 Entlastung. Alle Verwaltungsräte stellten sich für eine weitere Amtsdauer zur Verfügung und wurden einzeln wiedergewählt. Der amtierende Verwaltungsratspräsident, Robert F. Spoerry, wurde ebenfalls in seinem Amt bestätigt. Im Rahmen der mittelfristigen Nachfolgeplanung wurde Julie Tay neu in den Verwaltungsrat gewählt. Sie verfügt über einen hervorragenden Leistungsausweis bei der Förderung von nachhaltigem und profitablem Wachstum in der Region Asien-Pazifik, insbesondere in China und Japan, und Ihre Wahl ist ein weiterer Schritt hin zu einem vielfältigeren Verwaltungsrat. In das Nominations- und Vergütungskomitee wurden Stacy Enxing Seng, Lukas Braunschweiler sowie Roland Diggelmann wiedergewählt. Die Statutenänderung bezüglich der Zusammensetzung des Verwaltungsrates wurde genehmigt.

Der Vergütungsbericht für das Geschäftsjahr 2021/22 wurde im Rahmen einer Konsultativabstimmung zustimmend zur Kenntnis genommen. Die Aktionäre genehmigten zudem in zwei getrennten bindenden Abstimmungen den maximalen Gesamtbetrag der Vergütung des Verwaltungsrates für den Zeitraum zwischen der Generalversammlung 2022 und der Generalversammlung 2023 sowie den maximalen Gesamtbetrag der Vergütung der Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2023/24. Des Weiteren stimmten die Aktionäre der Kapitalherabsetzung durch Vernichtung von Aktien sowie der Verlängerung des genehmigten Kapitals zu.

Ernst & Young AG, Zürich, wurde für eine Amtsdauer von einem Jahr als Revisionsstelle wiedergewählt und die Anwaltskanzlei Keller KLG, Zürich, wurde als unabhängige Stimmrechtsvertreterin bestätigt.

Die nächste ordentliche Generalversammlung findet am 12. Juni 2023 statt.

Das Protokoll der Generalversammlung 2022, welches auch die detailierten Abstimmungsergebnisse enthält, wird in Kürze auf unserer Website verfügbar sein unter https://www.sonova.com/de/AGM


– Ende –