Medien - Sonova News Room

Sonova kündigt neues Aktienrückkaufprogramm mit einem Gesamtvolumen von bis zu CHF 1,5 Milliarden an

Stäfa (Schweiz), 31. August 2018 – Sonova Holding AG, der weltweit führende Anbieter von Hörlösungen gibt heute bekannt, dass der Verwaltungsrat ein neues Aktienrückkaufprogramm im Umfang von maximal CHF 1,5 Milliarden beschlossen hat. Die Aktien werden zum Zweck einer Kapitalherabsetzung zurückgekauft. Voraussichtlich beginnt das neue Aktienrückkaufprogramm spätestens im Oktober 2018 und dauert maximal 36 Monate.

In den vergangenen zwei Jahren erzielte Sonova einen jährlichen Operating Free Cash Flow von über CHF 400 Mio. und die Sonova Gruppe erwartet weiterhin eine starke Cash Conversion. Aufgrund der in Kürze planmässig beginnenden Amortisation der Schulden im Zusammenhang mit der Akquisition von AudioNova und einer soliden Bilanz verfügt Sonova über ein umfangreiches Finanzierungspotential.

 

In den letzten Jahren hat Sonova die Dividende bei einer Ausschüttungsquote von ca. 40% kontinuierlich gesteigert. Der Verwaltungsrat hat entschieden, die Ausschüttung von Barmitteln an die Aktionäre weiter zu erhöhen. Er kündigt ein Aktienrückkaufprogramm an, das über den Free Cash Flow sowie zusätzliche Schulden finanziert wird. Sonova plant den Verschuldungsgrad (Nettoverschuldung/EBITDA) bis 2020/21 schrittweise auf bis zu 1.0x zu erhöhen.

 

Das Aktienrückkaufprogramm bedarf der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden. Das Programm sieht vor, über einen Zeitraum von bis zu 36 Monaten, Aktien im Umfang von maximal CHF 1,5 Milliarden zurückzukaufen. Der Start des Programmes ist spätestens für Oktober 2018 vorgesehen und wird über eine zweite Handelslinie an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange durchgeführt. Der Aktienrückkauf erfolgt zum Zweck der Kapitalherabsetzung, die der Zustimmung zukünftiger Generalversammlungen unterliegt.

 

Sonova behält ihre konservative Verschuldungspolitik bei und erwartet, über ausreichende Finanzmittel für F&E, Investitionen sowie den Ausbau des Vertriebsnetzwerkes und des Marktzugangs zu verfügen. Unabhängig vom Aktienrückkaufprogramm sind ergänzende Akquisitionen weiterhin möglich. Im Falle einer attraktiven grösseren Übernahmemöglichkeit könnte das Programm ausgesetzt werden.

 

Die Total Shareholder Return Strategie besteht aus einer attraktiven Dividendenpolitik sowie dem Aktienrückkaufprogramm und fusst auf der Zuversicht von Sonova, auch weiterhin einen hohen Cash Flow zu erwirtschaften.

 

Regelmässige Informationen zum Aktienrückkaufprogramm und die im Rahmen des Programms getätigten Transaktionen sind nach der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden und dem Start des Rückkaufprogramms abrufbar unter:

 

https://www.sonova.com/de/investoren/aktienrueckkaufprogramme

 

– Ende –