Medien - Sonova News Room

Kooperation bei innovativer Fernanpassungslösung

Hörgeräte mittels Videokonferenz in Echtzeit anpassen lassen

Hörgeräte mittels Videokonferenz in Echtzeit anpassen lassen

Phonak wird über Iron Bow ein Pilotprogramm lancieren, das dem US-amerikanischen Department of Veterans Affairs (VA) reale Möglichkeiten für den Einsatz moderner telemedizinischer Lösungen zur Fernanpassung von Hörgeräten eröffnet. Mit dieser innovativen Fernbetreuungslösung unternehmen die beiden Organisationen einen weiteren Vorstoss in den Bereich eHearingcare, um das Leben von Veteranen mit Hörverlust zu erleichtern. Die Entwicklung der Lösung ist bereits weit fortgeschritten, und erste Praxisversuche beginnen im Sommer 2017.

Das VA ist einer der wichtigsten Hörversorgungsanbieter in den USA. Jahr für Jahr nehmen die über 1’000 Audiologen beim VA mehr als 375’000 Hörgeräteanpassungen und Betreuungsdienstleistungen vor. Ein notwendiger und wichtiger Teil dieses Prozesses ist die Feinabstimmung von Hörgeräten. Mit der Einführung von VA HearAssist kann sich ein Veteran von jedem Ort der Welt aus seine Hörgeräte anpassen lassen. Phonak ist – über Iron Bow – einer der beiden Partner, die diese Lösung für das VA entwickeln. Dies ist ein klares Zeichen für die Innovationsführerschaft von Phonak.

Mit VA HearAssist kann der Hörgeräteträger via Smartphone über eine sichere Internetverbindung Kontakt zur Anpassungssoftware des Audiologen herstellen. Über eine Bluetooth-Verbindung zwischen dem Hörgerät und der von Phonak entwickelten Smartphone-App kann der Audiologe dann ohne ein weiteres zwischengeschaltetes Gerät direkt auf die Hörgeräte zugreifen, um die Einstellungen in Echtzeit zu überprüfen und anzupassen. Gleichzeitig kann er den Hörgeräteträger per Videokonferenz beraten.

Audiologen wie auch Veteranen profitieren von dieser Technologie. VA HearAssist ist einfach zu nutzen. Lediglich die entsprechende Android- oder iOS-App muss auf dem gewünschten Gerät installiert werden. Das ist effizient und spart Reise- und Wartezeit. Gleichzeitig kann der Hörgeräteträger dank der App eine aktivere Rolle im Anpassungsprozess übernehmen.

«Es ehrt uns, dass Phonak als vertrauenswürdiger Partner für diese Pilotstudie ausgewählt wurde. Wir arbeiten seit vielen Jahren eng zusammen, und diese Partnerschaft ist ein weiterer Beleg für unseren unerschütterlichen Einsatz, um die Grenzen der Technologie zu verschieben, und unsere Anstrengungen im Bereich eSolutions für die Hörversorgung», sagt Jan Metzdorff, Präsident von Phonak U.S.

VA HearAssist wird im Sommer 2017 mit einer ausgewählten Gruppe von Veteranen klinische Basisstudien an drei Einrichtungen des VA in Cleveland, Chicago und Miami durchführen.

Weitere Informationen www.phonak.com und www.phonakpro.com