Medien - Sonova News Room

Hear the World Foundation unterstützt Aufklärungsarbeit der WHO

Sonovas Hear the World Foundation unterstützt die Aufklärungsarbeit der Weltgesundheitsorganisation WHO zum Thema Gehörschutz und macht mit einem eindringlichen Spot mit prominenten Botschaftern wie Joss Stone, Kate Moss und Christoph Waltz auf das unterschätzte Thema aufmerksam.   

Make Listening Safe – unter diesem Motto klärt die WHO mit einer globalen Kampagne über das Thema Hörverlust durch Freizeitlärm auf. Im Fokus stehen Jugendliche und junge Erwachsene, die ihr Gehör durch Lärm aufs Spiel setzen: Weltweit riskieren gemäss aktuellen WHO Zahlen rund 1,1 Milliarden junge Menschen durch ihr Hörverhalten einen Hörverlust. In Ländern mit mittleren und hohen Einkommen sind es rund 50 Prozent*, die durch lautes Musikhören über Audio-Geräte und 40 Prozent*, die durch Diskobesuche ihr Gehör gefährden. 

Jede Möglichkeit einen Hörverlust zu verhindern muss genutzt werden. Deshalb fördert die Hear the World Foundation die Aufklärung zu den Themen Hören und Hörverlust und trägt so zur Prävention und zu einem besseren Umgang mit Hörverlust bei.

Elena Torresani, Leiterin der Geschäftsstelle der Hear the World Foundation

Sonovas Hear the World Foundation unterstützt die Kampagne seit deren Start am 3. März 2015, anlässlich des Internationalen Tags zum Schutz des Gehörs (International Ear Care Day). Beim Launch der Kampagne in Genf war die Hear the World Foundation mit dabei. Zusammen mit Mitgliedern anderer beteiligten Organisationen berichtete die Leiterin der Geschäftsstelle der Hear the World Foundation Elena Torresani in einer Panel-Diskussion über die Aufklärungsarbeit der Stiftung. Auf dem Launch-Event wurde erstmals auch der 1-minütige Spot gezeigt, welcher mit eindrücklichen Animationen und Fotos prominenter Botschafter auf die Bedeutung hinweist, das Gehör zu schützen. Um möglichst viele Menschen damit zu erreichen, verbreitet die Hear the World Foundation den Spot via soziale Netzwerke und Online-Medien. Ein grosser Erfolg: Auf dem Kanal Youtube wurde der Spot in der ersten Woche nach seiner Aufschaltung bereits 10.000 mal aufgerufen.

Zusammenfassend erklärt Elena Torresani: „Jede Möglichkeit einen Hörverlust zu verhindern muss genutzt werden. Deshalb fördert die Hear the World Foundation die Aufklärung zu den Themen Hören und Hörverlust und trägt so zur Prävention und zu einem besseren Umgang mit Hörverlust bei. In diesem Sinne erachten wir es als wichtig, die Aufklärungsarbeit der WHO zu unterstützen.“

* Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 12 bis 35 Jahren


Wichtige Tipps, wie man sich vor lärmbedingtem Hörverlust schützen kann:

  • Nicht zu laut aufdrehen: Ein Lärmpegel unter 85 dB gilt als sicher für unser Gehör. Wenn man Musik über Audio-Geräte hört, Lautstärke auf nicht mehr als 60 Prozent des Maximal-volumens aufdrehen.

  • Musik über Kopfhörer hören, welche gut sitzen und die Umgebungsgeräusche aus-blenden. So kann man Musik in lauter Umgebung auch bei niedrigeren Lautstärken geniessen.

  • Bei Konzerten, in Diskos und anderen lauten Umgebungen Ohrstöpsel tragen. Diese können den Lärmpegel um 5 bis 45 dB reduzieren. 

  • Smartphone Apps nutzen, mit denen sich der Umgebungslärm messen lässt.

  • Ein ausreichender Abstand zur Geräuschquelle hilft Gehörschäden vermeiden.

  • Zur Regeneration bewusst akustische Pausen einlegen und alle Lärmquellen ausschalten.

  • Das Gehör regelmässig durch einen Spezialisten überprüfen lassen.


Weitere Informationen