Medien - Sonova News Room

Einsatz für besseres Hören in Haiti

Sonova Mitarbeitende unterstützen aktiv die Stiftungsarbeit der Hear the World Foundation in Haiti. Sie engagieren sich in einem langfristig angelegten Projekt, das Kindern mit Hörverlust Zugang zu hörmedizinischer Versorgung und Sprachtherapie ermöglicht.

Das von Sonovas Hear the World Foundation geförderte Projekt hat das Ziel, Menschen von Leveque, einer Lebensgemeinschaft von Menschen mit Hörverlust in Haiti, nachhaltig zu unterstützen. 

Haiti zählt mit seinen 11 Millionen Einwohnern und einem jährlichen Durchschnittseinkommen von etwa 480 US-Dollar zu einem der ärmsten Länder der Welt. Kinder mit einem unversorgten Hörverlust haben hier kaum Chancen auf eine altersgerechte Entwicklung. Im Jahr 2014 ist ein umfassendes Projekt in Leveque enstanden, das es ermöglicht, Hörverlust bei Kindern frühzeitig zu entdecken und nachhaltig zu versorgen.

Ein Projekt getragen von der ganzen Sonova Gruppe

Eine grosse Rolle beim Aufbau und bei der Umsetzung des Projekts spielen Mitarbeitende der Sonova Gruppe: Nachdem ein Team die Lage vor Ort analysiert und dabei geholfen hat, mit dem Projektpartner einen nachhaltigen Projektplan zu erstellen, unterstützen Sonova Volunteers nun die Umsetzung des ambitionierten Projekts. Mehrmals im Jahr reisen engagierte Teams von rund zwölf Volunteers für eine Woche nach Leveque. Vor Ort führen sie Hörtests durch, passen Hörgeräte an, machen Nachkontrollen bei bereits versorgten Kindern und reparieren defekte Hörgeräte. Schliesslich bilden sie auch lokale Arbeitskräfte aus, damit eine langfristige hörmedizinische Versorgung vor Ort gewährleistet werden kann und auch lokal Arbeitsplätze geschaffen werden.

Als unsere erste Patientin Joulie ihre Hörgeräte bekommen hat und zum allerersten Mal in ihrem Leben hören konnte, war das unglaublich. Sie war so glücklich, ich werde ihre Reaktion nie vergessen!

Aber nicht nur die Kinder von Leveque profitieren dem Einsatz, auch die Sonova Volunteers reisen mit bleibenden Erinnerungen wieder nach Hause. Nathan, der für Phonak USA ehrenamtlich vor Ort war, meint: „Diese Reise hat mich wieder daran erinnert warum ich Audiologe geworden bin – um Menschen zu helfen!" Und Samantha, Mitarbeitende von Phonak Kanada, ergänzt: „Als unsere erste Patientin Joulie ihre Hörgeräte bekommen hat und zum allerersten Mal in ihrem Leben hören konnte, war das unglaublich. Sie war so glücklich, ich werde ihre Reaktion nie vergessen!"


Weitere Informationen: