Medien - Sonova News Room

Sonova unternimmt strategische Schritte zum Ausbau der Führungsposition

Stäfa (Schweiz), 2. März 2015 – Sonova Holding AG, der weltweit führende Hersteller von Hörlösungen, kündigt heute eine Reihe strategischer Entscheidungen an:

  • Um die strategische Marktposition und Präsenz in Deutschland auszubauen, dem weltweit zweitgrössten Markt für Hörlösungen, hat Sonova eine Vereinbarung zum Erwerb sämtlicher Anteile der Hansaton Akustik GmbH unterzeichnet, einem in Hamburg ansässigen familiengeführten Grosshandelsunternehmen für Hörgeräte. Die Transaktion unterliegt der Genehmigung durch die Regulierungsbehörden.
  • Zudem wird Deutschland ein wichtiger Retailmarkt, in dem Sonova als Besitzer von Vitakustik GmbH und Fiebing Hörtechnik GmbH seine Position ausbaut.
  • Im Rahmen ihrer Strategie zur globalen Ressourcenallokation behält die Sonova Gruppe die Produktion strategisch wichtiger Komponenten in der Schweiz bei und plant Kapazitäten im Bereich Fertigung auf die bestehenden Zentren in Grossbritannien und China zu verlagern. Dies betrifft rund 100 Stellen in der Schweiz.

Lukas Braunschweiler, CEO von Sonova, erklärt: „Mit diesen strategischen Schritten werden wir unsere führende Position auf dem Markt weiter ausbauen und gleichzeitig die Kostenwettbewerbsfähigkeit unserer Aktivitäten in der Schweiz sicherstellen.“

 

Innovationsstärke in Vertrieb und Distribution – Akquisition von Hansaton

Der Grosshandel ist und bleibt ein wesentlicher Vertriebskanal für Sonova – auch in Deutschland. Durch die Übernahme von Hansaton baut die Sonova Gruppe ihr umfangreiches Angebot an Hörlösungen weiter aus. Zudem wird Sonova für Hansaton zum neuen Technologiepartner. Hansaton zählt rund 200 Mitarbeiter weltweit, hat eigene Zentren in Deutschland, Frankreich sowie den USA und verfügt über ein gut etabliertes Vertriebsnetz in über 70 Ländern. Im Kalenderjahr 2014 erzielte Hansaton einen Umsatz von 42 Mio. Euro. Das 1957 gegründete Unternehmen entwickelt und fertigt ein umfangreiches Spektrum an Hörgeräten für eine grosse Bandbreite an Hörverlusten. Sonova will Hansaton mit der Zentrale in Hamburg als unabhängiges Grosshandelsunternehmen weiterführen. Als weitere starke Hörgerätemarke ergänzt Hansaton das Portfolio von Hörlösungen der Marken Phonak und Unitron.

 

Lukas Braunschweiler sagt: „Die Übernahme von Hansaton zeigt, dass wir den Marktzugang weiterentwickeln wollen. Dadurch können wir für Sonova und unsere Kunden, insbesondere in Deutschland, Mehrwert schaffen.“ Uwe Fischer, Geschäftsführer von Hansaton, ergänzt: „Ich bin überzeugt, dass Sonova für Hansaton der beste Eigentümer und Geschäftspartner ist.Wir werden von der hohen Innovationskraft von Sonova deutlich profitieren. Dies wird unsere Marke weiter stärken und unsere Wachstumsambitionen unterstützen.“

 

Globale Retailstrategie – Deutschland wird zu einem Schlüsselmarkt

Angesichts der jüngsten Marktentwicklungen ist Sonova zu dem Schluss gekommen, dass eine direkte Marktpräsenz im Einzelhandelsgeschäft ein grundlegender Bestandteil der Strategie in Deutschland werden soll. Dadurch rückt die Gruppe näher an die Endverbraucher und sichert zugleich ein optimales Angebot an audiologischen Dienstleistungen. Der Besitz der zwei erfolgreichen Retailketten Vitakustik  und Fiebing Hörtechnik bietet der Sonova Gruppe eine solide Basis für ihre erweiterte Retailstrategie.

 

Lukas Braunschweiler ergänzt: „Wir sind überzeugt, dass wir durch die Erweiterung unserer Strategie positiv zur Entwicklung des Marktes in Deutschland beitragen können. Die Reputation der Hörgeräteakustiker und die Unterstützung audiologischer Dienstleistungen auf höchstem Niveau weiter sicherzustellen, sind für Sonova sehr wichtig. Dieser Schritt erlaubt es uns, weiterhin hervorragenden Kundenservice sowohl im Retail als auch im Grosshandel zu bieten.“

 

Umsetzung der Strategie zur globalen Ressourcenallokation

Im Rahmen der Strategie zur laufenden Optimierung der globalen Kostenbasis und zur Sicherstellung der Kostenwettbewerbsfähigkeit, beabsichtigt Sonova, einen Teil der Fertigung von Stäfa in andere Zentren zu verlagern. Die Fertigung strategisch wichtiger Kernkomponenten verbleibt in der Schweiz. Die Verlagerung soll schrittweise im Laufe des kommenden Geschäftsjahres erfolgen. Dies wird insgesamt rund 100 Stellen betreffen. Dabei werden Aufgaben im Bereich Fertigung von Im-Ohr Hörgeräten in das britische Shared Service Center übertragen. Zusätzlich ist geplant, bestimmte Kapazitäten im Bereich Fertigung in das erweiterte Werk in China zu verlagern. Die Hörgeräteproduktion von Sonova erfolgt bereits zum überwiegenden Teil in China und Vietnam. Zusätzliche Massnahmen umfassen den Entscheid, die Gesamtlohnsumme im Jahr 2015 für in der Schweiz angestelltes Management und Mitarbeiter nicht zu erhöhen sowie weitere Anstrengungen zur Reduzierung der Beschaffungskosten.

 

Zusammenfassend sagt Lukas Braunschweiler: „Entsprechend unserer Strategie leiten wir weitere Massnahmen zur Optimierung unserer globalen Ressourcenallokation ein. Ich bin überzeugt, dass dieser strategische Schritt dazu beitragen wird, die hohe Kostenwettbewerbsfähigkeit, die langfristige Stärke und das profitable Wachstum von Sonova zu sichern.“

 

Veränderungen in der Geschäftsleitung

Der bisherige GVP Marketing, Maarten Barmentlo hat sich entschieden, das Unternehmen zu verlassen, um neue Herausforderungen wahrzunehmen. In diesem Zusammenhang hat Sonova die derzeitige Managementstruktur überprüft und entschieden, die Organisation zu straffen. Dadurch wird die Geschäftsleitung um ein Mitglied verkleinert. 

 

Telefonkonferenzen

Heute, am 2. März 2015, wird Sonova um 10:30 Uhr MEZ den Vertretern der Medien ihre Strategie erläutern. 

 

Einwahlnummern für Medienvertreter:

 

+41 (0)58 310 50 00 (Europa)

 

+44 (0)203 059 58 62 (GB)

 

+1 (1)631 570 56 13 (USA)

 

 

Darüber hinaus findet heute, am 2. März 2015, um 14:00 MEZ Uhr eine Telefonkonfernez für Investoren statt.

 

Einwahlnummern für Investoren:

Einwahlnummern für die Aufzeichnung
(48 Stunden)
:

+41 (0)58 310 50 00 (Europa)

+41 (0)91 612 4330 (Europa)

+44 (0)203 059 58 62 (GB)

+44 (0)207 108 6233 (GB)

+1 (1)631 570 56 13 (USA)

+1 (1)631 982 4566 (USA)

 

Access code: 13193#

 

Auf der Website des Unternehmens finden Sie im Bereich „Investoren“ ergänzende Präsentationen:

http://www.sonova.com/de/investors/presentations

 

– Ende –