Medien - Sonova News Room

Ordentliche Generalversammlung 2008

11.06.2008
Die ordentliche Generalversammlung der Sonova Holding AG vom 11. Juni 2008 hat sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates zugestimmt.

Die Aktionäre beschlossen eine gegenüber dem Vorjahr um 33% höhere Brutto-Dividende von CHF 1,00 pro Namenaktie auf dem dividendenberechtigten Aktienkapital. Die Auszahlung der Dividende erfolgt mit Valuta 16. Juni 2008.

 

Die Totalrevision der Statuten der Sonova Holding AG wurde angenommen. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Die Aufhebung der „Opting up“-Klausel. In Zukunft muss ein öffentliches Kaufangebot an alle Aktionäre bereits bei Erreichen des gesetzlichen Schwellenwertes von 33 1/3% erfolgen, und nicht wie bisher erst bei 49%.
  • Neu kann jeder Aktionär beziehungsweise jede Aktionärsgruppe mit einer Sonova Beteiligung von mindestens 1% (bisher 5%) ein Traktandum auf die Agenda der Generalversammlung setzen.
  • Die Stimmrechte können an der Generalversammlung neu auch an Nicht-Aktionäre übertragen werden.

 

Die aufgrund des Aktienrückkaufprogramms beantragte Kapitalherabsetzung wurde genehmigt. Durch Vernichtung von 1'395'000 Aktien von je CHF 0,05 Nennwert, die im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms vom 20. September 2007 bis 25. April 2008 erworben wurden, wird das Aktienkapital somit von CHF 3'372'575,30 um CHF 69’750,00 auf neu CHF 3'302'825,30 herabgesetzt.

 

Heliane Canepa wurde für die statutarisch vorgesehene Amtszeit von drei Jahren als Mitglied des Verwaltungsrates wiedergewählt und PricewaterhouseCoopers AG, Zürich, wurde für eine weitere Amtsdauer von einem Jahr als Revisionsstelle bestätigt.