Corporate Social Responsibility bei Sonova

Stakeholder-Dialog

Sonova bemüht sich um einen offenen und transparenten Dialog mit allen Stakeholdern, den wir aktiv über verschiedenste Kanäle initiieren, um partizipative und integrierte Entscheidungsprozesse zu fördern. Wir sind uns bewusst, dass die Einbeziehung von Stakeholdern unseren langfristigen Erfolg unterstützt, indem sie die Transparenz fördert, unser Wissen erweitert und zu innovativen Lösungen führt.

Sonova pflegt Beziehungen zu zahlreichen Stakeholdergruppen, die für unser Geschäft wichtig sind: Kunden, Mitarbeitende, Aktionäre, Lieferanten, Wissenschaftler und MeinungsführerFinanzwelt, Medien, Regulierer, Versicherer und Wettbewerber.

Kunden

Unser Geschäft ist voll und ganz auf unsere Kunden ausgerichtet. Dabei beruht unser Geschäftsmodell auf Kundenbeziehungen im Bereich Business-to-Business (Hörgeräteakustiker, Kliniken, Einzelhandel) und Business-to-Consumer (Hörgeräteträger, Patienten). Sonova baut spezifische Kontaktkanäle auf, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse dieser Gruppen zugeschnitten sind.

Einen kontinuierlichen Dialog mit unseren Geschäftskunden gewährleisten wir durch unsere Vertriebsrepräsentanten, Marken- und Kundenzufriedenheitsumfragen, ein Beratungsnetz, Wissensmanagement und -austausch, Kundenhotline und Support, Audiologiekonferenzen, Online-Kundengemeinschaften und Reklamationsmanagement-Kanäle. Sonova bietet eine breite Palette an Fachschulungen und -kursen an, die die verschiedenen Spezialisierungen in der Hörgeräteindustrie behandeln. Wir organisieren auch E-Learning-Seminare, Roadshows, persönliche Schulungen in den Hörgerätezentren sowie technisches Marketingmaterial, um unser Wissen weiterzugeben und Hörgerätespezialisten zu schulen.

Den Kontakt zu Hörgeräteträgern und Patienten pflegen wir über Zufriedenheitsumfragen und Online-Nutzergemeinschaften wie HearingLikeMe.com und die Bionic Ear Association (BEATM). HearingLikeMe.com bringt Menschen zusammen, die in ihrem Leben mit einem Hörverlust in Kontakt gekommen sind. Bis zu 15’000 Besucher weltweit – Menschen mit Hörverlust wie auch Eltern, Partner und Hörgeräteakustiker – profitieren monatlich von den vielen aufklärenden und anregenden Artikeln und Videos auf der Website. Die Bionic Ear Association (BEATM) von Advanced Bionics hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität von Menschen mit starkem bis hochgradigem Hörverlust durch wichtige Informationen und Aufklärung, auch über Cochlea-Implantate, zu verbessern. Als Gemeinschaft von Hörspezialisten und Cochlea-Implantat-Trägern bietet die BEATM wichtige Unterstützung, die den Trägern hilft, «zu hören und gehört zu werden».

Das pädiatrische Beratungsgremium von Phonak (Phonak Pediatric Advisory Board) wurde 1998 gegründet, um die Entwicklung pädiatrischer Produkte bei Phonak zu unterstützen und branchenführende Praktiken zu empfehlen, mit denen sich die Bedürfnisse von Kindern mit Hörverlust besser erfüllen und optimale Ergebnisse sicherstellen lassen. So erstellte das Pediatric Advisory Board 2015 beispielsweise einen Leitfaden, wie Receiver-In-Canal-Geräte bei Kindern ab acht Jahren eingesetzt werden sollten. Im Hinblick auf die innovativen Funktionen und Technologien, deren Einführung für 2016 geplant ist, entwickelte eine Gruppe klinischer Experten des Beratungsgremiums anhand der Anpassmethode «Desired Sensation Level» Standardeinstellungen für Kinder aller Altersstufen.

Mehr Informationen:

Mitarbeitende

Unsere Mitarbeitenden spielen eine Schlüsselrolle für den Erfolg von Sonova. Wir fördern einen Spirit, der durch Innovation, gemeinsames Engagement und persönliche Verantwortung geprägt ist. Unsere Vision gewährleistet, dass unsere Mitarbeitenden ihre Arbeit als wirklich sinnvoll empfinden.

Sonova bezieht ihre Mitarbeitenden durch regelmässige Umfragen zur Mitarbeiterzufriedenheit und durch ihren Beurteilungsprozess aktiv ein. Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eine wichtige Gelegenheit, um die Zufriedenheit zu beurteilen, Feedback zu geben und die Erwartungen an Verhalten und Leistung zu formulieren. Als Format für einen offenen Dialog unterstützt es die persönliche und berufliche Entwicklung aller Mitarbeitenden und hilft, vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen.

Mehr Informationen:

Aktionäre

Sonova hat rund 18‘898 eingetragene Aktionäre, denen insgesamt rund 70 % der Aktien gehören. Die Interessen der Aktionäre vertritt der Verwaltungsrat, der die generelle Ausrichtung des Unternehmens festlegt und überwacht.

Wir veröffentlichen jährlich einen Geschäftsbericht für Aktionäre und andere Stakeholder und halten eine ordentliche Generalversammlung ab, die als Diskussionsforum dient und die Möglichkeit bietet, über die Vergütung von Geschäftsleitung und Verwaltungsrat abzustimmen. Jede im Aktienregister eingetragene stimmberechtigte Aktie gewährt dem Inhaber an der Generalversammlung eine Stimme.

Mehr Informationen:

Lieferanten

Lieferanten sind fester Bestandteil der Wertschöpfungskette von Sonova. Unsere Beziehung zu unseren Lieferanten regeln die Lieferanten-Richtlinien (SGSP) der Sonova Gruppe, die auf einer Reihe von internationalen Standards, Kundenanforderungen und branchenspezifischen Merkmalen beruhen.

Wir beurteilen alle neuen Lieferanten hinsichtlich ihrer Managementsysteme. Wir prüfen und besuchen Lieferanten und untersuchen deren Management-Fähigkeiten durch Mitarbeitergespräche und Inspektionen vor Ort.

Mehr Informationen:

Wissenschaftler und Meinungsführer

Das Know-how und die Innovationstradition von Sonova zeigen sich in ihren starken Partnerschaften mit führenden wissenschaftlichen Einrichtungen und Meinungsführern in aller Welt.

Wir kooperieren intensiv mit Universitäten wie den Eidgenössischen Technischen Hochschulen Zürich und Lausanne, der Universität Zürich, der University of Manchester (Grossbritannien), der University of Cambridge (Grossbritannien), der Universität Oldenburg (Deutschland), der RWTH Aachen (Deutschland), der Vanderbilt University in Nashville (USA), der Northwestern University in Chicago (USA) und der University of Western Ontario in Waterloo (Kanada). Wir fördern eine enge Zusammenarbeit mit diesen Partnern, indem wir Studierende bei Masterarbeiten und Dissertationen unterstützen. Studien unterstützen wir nicht nur finanziell, sondern wir beteiligen uns auch an der eigentlichen Arbeit, indem wir bei Forschungsprojekten eng mit den Universitäten kooperieren.

Mit Meinungsführern stehen wir auf unterschiedlichste Weise im Dialog. So luden wir im August 2015 zur 11. jährlichen Phonak University 100 Audiologiestudenten am Hauptsitz von Phonak US ein. Zusammen mit dem Management von Phonak führten Gastdozenten aus dem ganzen Land die Teilnehmer im Rahmen von Vorträgen, Praxisworkshops und evidenzbasierten Fallstudien durch eine Vielzahl unterschiedlichster Themen.

Mehr Informationen:

Medien

Zur Gewährleistung der Transparenz, des Dialogs und der Verantwortlichkeit für alle ihre Aktivitäten pflegt Sonova eine starke und enge Beziehung zu den Medien.

Um möglichst viele Menschen zu erreichen und über das Thema Hörverlust und unser Geschäft aufzuklären, kooperieren wir weltweit mit Leitmedien, allgemeinen Medien, Fachmedien, Finanzmedien und den grossen Wirtschaftsinformationsdiensten.

Mehr Informationen:

Finanzwelt

Als börsenkotiertes Unternehmen verfolgt Sonova eine offene und aktive Informationspolitik. Ein Leitprinzip dieser Politik ist, alle Stakeholder gleich zu behandeln und gleichzeitig zu informieren.

Den Kontakt mit der Finanzwelt pflegen wir aktiv an Roadshows und Konferenzen.  Einmal pro Jahr richtet Sonova an ihrem Hauptsitz in Stäfa einen Investorentag aus. In diesem Jahr stiess die Veranstaltung mit über 80 Teilnehmern erneut auf grosses Interesse aus der internationalen Finanzwelt. Zudem tauschen wir uns regelmässig mit Vertretern von Investoren aus, die bei ihren Anlageentscheidungen sozial verantwortliche Kriterien miteinbeziehen, und nehmen an Beurteilungen massgeblicher Stellen im Hinblick auf Nachhaltigkeitsindizes teil.

Mehr Informationen:

Regulierer

Die Produkte von Sonova unterliegen der Regulierung für Medizinprodukte. Daher muss das Unternehmen gesetzliche Standards für die Patientensicherheit und funktionale Leistungsansprüche erfüllen.

Wir sind uns der Verantwortung bewusst, unser Fachwissen in externen Arbeitsgruppen weiterzugeben, um im Namen unserer Kunden an der Festlegung der regulatorischen Prinzipien mitzuwirken, die die höchsten Qualitätsstandards für Hörgeräte und Cochlea-Implantate gewährleisten.

Versicherer

Regierungen und soziale Einrichtungen wie die Veterans Administration (VA) in den USA und der National Health Service (NHS) in Grossbritannien sowie gesetzliche und private Versicherer tragen dazu bei, den Zugang zur Hörversorgung zu verbessern. Sonova beteiligt sich regelmässig an Ausschreibungen und bietet ihre Produkte und Dienstleistungen an, damit Versicherer das beste Preis-Leistungs-Verhältnis erhalten.

Wettbewerber

Sonova und ihre Mitbewerber bemühen sich, Marktanteile hinzuzugewinnen. Dieser Wettbewerb führt zu einem besseren Service für die Kunden und treibt Sonova an, die Grenzen der Technologie immer wieder zu überwinden. Wir setzen uns für fairen Wettbewerb ein.