Corporate Social Responsibility bei Sonova

Schutz der Umwelt

Sonova verpflichtet sich ausdrücklich, umweltfreundliche Praktiken über den gesamten Lebenszyklus ihrer Produkte und alle ihre Geschäftstätigkeiten hinweg zu fördern und zu verfolgen.

Umweltmanagement

Sonova verfügt über eine etablierte Umweltpolitik, die unser proaktives Engagement unterstützt, die Organisation und Verantwortlichkeiten zur Verbesserung unser Umweltleistung regelt, sowie die jeweiligen Umweltaspekte und andere Managementansätze beschreibt. Darüber hinaus enthält sie unser Bekenntnis zur Einhaltung und Erfüllung der einschlägigen Umweltvorschriften während des gesamten Lebenszyklus unserer Produkte und bei allen unseren Geschäftstätigkeiten.

Sonova ist bestrebt, ihre Umweltauswirkungen kontinuierlich zu reduzieren, indem sie alle technisch und wirtschaftlich machbaren Verbesserungen einführt. Im Mittelpunkt stehen hierbei insbesondere der Lebenszyklus unserer Produkte und die Verbesserung der gruppenweiten CO2-Bilanz. Wir bestehen auf umweltfreundlichen Geschäftspraktiken in unserer gesamten Lieferkette und wenden unsere Umweltstandards daher nicht nur auf unsere eigenen Aktivitäten an, sondern halten sie bei der Auswahl unserer Lieferanten für ebenso wichtig.

Umweltengagement 

Sonova setzt sich ein für ...

Sonova reductions in carbon footprint

geringere CO2-Emissionen

optimization of material use

eine Optimierung des Materialverbrauchs

weniger Abfall

improvements in green product stewardship

umweltfreundliche Produkte

einen geringeren Einsatz von Lösungsmitteln

reductions in water consumption

einen sparsamen Umgang mit Wasser

green procurement assessments

eine umweltfreundliche Beschaffung

Ziele

Sonova plant konsequente Massnahmen zur weiteren Verbesserung ihrer Ökobilanz. Wir haben unser Umweltprogramm aktualisiert und um klar definierte Zielvorgaben ergänzt. Insbesondere wollen wir bis 2018/19:

  • die produktionsbedingte CO2-Emissionsintensität gegenüber 2013/14 um 10% senken
  • die flugreisebedingte CO2-Emissionsintensität gegenüber 2013/14 um 10% senken
  • sicherstellen, dass 100% unserer wichtigsten Lieferanten als Lieferanten mit qualifiziertem Umweltmanagementsystem eingestuft sind

Performance

Beschrieb & Einheit Basisjahr: 2013 Ziel: 2018 Perfomance: 2014 Performance: 2015 Performance: 2016
Spezifischer CO2 Ausstoss des Produktionsprozesses (kg CO2eq/Input Einheit) 1.96 1.76 (-10%) 1.95 2.23 2.52
Spezifischer CO2 Ausstoss von Businessflügen (kg CO2eq/Umsatz) 4.93 4.44 (-10%) 5.01

4.41

4.30
Lieferanten mit qualifiziertem Umweltmanagement System (in %) 87.4 100 90.1 91.9 93.1

Best Practice

  • Operation Center Suzhou, China: Die Solaranlage unseres Operation Center im chinesischen Suzhou mit einer Fläche von 5’000 Quadratmetern erzeugte im 2016 500’000 kWh Ökostrom. Allein durch diese Solaranlage und den damit einhergehenden Verzicht auf Kohlestrom sinken die CO2-Emissionen der Gruppe beim Einkauf von Strom um 3,5%.
  • Sonova Hauptsitz, Stäfa, Schweiz: Unser Mobilitätsprogramm bietet Anreize zur Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, unterstützt durch gezielte Kampagnen. Durch diese Initiative stieg der Anteil von Mitarbeitenden, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln pendeln, im Laufe der letzten zehn Jahre von 40% auf 60%.
  • 2016/17 hat Phonak Virto B-Titanium eingeführt, das die Festigkeit und Leichtigkeit von Titan mit der Vielseitigkeit des 3D-Drucks vereint. So entstand das kleinste massgefertigte Gerät in der Geschichte des Unternehmens. Ein weiterer Vorteil ist die Materialeinsparung, da die Schale nur halb so dick ist wie diejenige herkömmlicher Geräte.
  • Mit dem Audéo™ B-R brachte Phonak im Juni 2016 das erste Hörgerät mit eingebautem und wiederaufladbarem Lithium-Ionen-Akku auf den Markt. Es ermöglicht 24 Stunden ununterbrochenen Hörgenuss bei nur einer Aufladung. 2016/17 vervollständigten Phonak, Unitron und Hansaton das wiederaufladbare Portfolio von Sonova mit der Einführung weiterer wiederaufladbarer Hörlösungen.

Mehr Informationen:


Downloads: