Corporate Social Responsibility bei Sonova

Mitarbeitende

Bei Sonova fördern wir einen Spirit, bei dem gemeinsames Engagement und persönliche Verantwortung die treibende Kraft für Innovation sind. Sonova lebt durch begeisterte Mitarbeitende: Mit hoher Flexibilität und selbständigen Teams arbeiten wir an der Verbesserung der Lebensqualität von Millionen Menschen, indem wir allen von Hörverlust Betroffenen ein besseres Hören ermöglichen.

Unsere Mitarbeitenden sind der Schlüssel zu unserem Erfolg

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Sonova sind Teil eines grossen Ganzen – sie verändern Leben. Wir möchten die Lebensqualität von Millionen Menschen verbessern, indem wir Menschen mit Hörverlust ein besseres Hören ermöglichen. Unsere gemeinsamen Kernwerte – Innovation, Engagement und Verantwortungsbewusstsein – prägen die Unternehmenskultur, die uns als Unternehmen über alle Marken und Regionen hinweg definiert und vereint.

Weltweite Entwicklungen wie demografischer Wandel, begrenzte Verfügbarkeit von spezialisierten Arbeitskräften und die Notwendigkeit einer raschen Anpassung an Marktveränderungen zeigen, wie wichtig eine vorausschauende Rekrutierungsstrategie für Sonova ist. Wir sind davon überzeugt, dass es für unseren langfristigen Erfolg von entscheidender Bedeutung ist, Talente zu fördern, um für Führungspositionen interne Nachfolger aufzubauen. Indem wir Schlüsselpositionen intern vergeben und ausgebildete Mitarbeitende binden und fördern, verbleiben Fachwissen und geistiges Eigentum von Sonova im Unternehmen, was unseren Wettbewerbsvorteil ausbaut. 2015 konnten wir 57% unserer offenen Führungspositionen durch Mitarbeitende von Sonova besetzen.

Streben nach motivierten Mitarbeitenden

Sonova bieten eine sinnstiftende Arbeit und ein höchst anspruchsvolles, flexibles Arbeitsumfeld, in dem unsere Mitarbeitenden persönlich und fachlich wachsen können. Durch eine regelmässige Prüfung der Kompetenzen, der Leistung, des Potenzial und der Karriereplanung für jeden unserer Mitarbeitenden, investieren wir in die Förderung der individuellen Stärken. Durch eine professionelle Führungskultur, den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Beschäftigten und einen vorausschauenden Ansatz bei der Mitarbeiterbindung sank unsere Personalfluktuation in den letzten Jahren auf das niedrige Niveau von 11,9%.

Im Führungsmodell sehen wir eine entscheidende Rolle für den nachhaltigen Erfolg eines Unternehmens – daher haben wir ein umfassendes Leadership-Programm ausgebaut. Durch Feedback, Anleitung und Übungen regen wir unsere Manager dazu an, ihre Mitarbeitenden, Teams und Organisationen noch effizienter anzuleiten und weiterzuentwickeln.

Der Einsatz vielfältiger Teams ist ein weiteres Erfolgsrezept von Sonova. Wir bieten flexible Arbeitszeiten, Teilzeitarbeit, Job Sharing und Heimarbeitsplätze. Dank verschiedenen familienpolitische Massnahmen und eine Verpflichtung zur Förderung von Frauen wenn immer möglich, tragen dazu bei, dass 39% unserer Führungspositionen mit Frauen besetzt sind.


Mitarbeitende nach Region

(Vollzeitäquivalent) 2015/16 2014/15 2013/14
Schweiz 1'200 1'238 1,189
EMEA (ohne Schweiz) 3'452 2'919 2,531
Amerika 3'662 3'585 3,451
Asien/Pazifik 2'620 2'442 2,358
Total 10'894 10'184 9,529


Anteil Frauen in Führungspositionen

(in Prozent der Mitarbeitenden) 2015/16 2014/15 2013/14
Schweiz 21.6 23.5 21.3
EMEA (ohne Schweiz) 37.4 38.6 36.6
Amerika 45.0 43.9 42.3
Asien/Pazifik 47.1 44.0 44.3
Total 39.0 38.8 37.2

 

Mitarbeiter Fluktuation

 (in Prozent) 2015/16 2014/15 2013/14
Schweiz 10.3 5.2 8.8
EMEA (ohne Schweiz) 7.2 7.8 8.4
Amerika 19.1 18.5 15.6
Asien/Pazifik 9.0 11.5 9.6
Total 11.9 12.2 10.2

 


Gesundheit & Sicherheit am Arbeitsplatz

Die betrieblichen Prozesse bei Sonova sind mit relativ geringen Gesundheits- und Sicherheitsrisiken verbunden. Wir haben eine effektive Gesundheits- und Sicherheitskultur umgesetzt, um unseren Mitarbeitenden Schutz und Unterstützung zu gewähren und haben uns zu kontinuierlicher Verbesserung verpflichtet. Wir kontrollieren und analysieren regelmässig eventuelle Gesundheits- und Sicherheitsrisiken im Rahmen unserer betrieblichen Prozesse und setzen sowohl gesetzlich vorgeschriebene als auch freiwillige Gesundheits- und Sicherheitsprogramme um.

 

Verletzungs- und Ausfallrate 

Einheit 2015/16 2014/15 2013/14
Verletzungsrate (IR) 0.43

0.68

0.31
Ausfallrate (LDR) 1.45

2.95

0.20

IR = die Verletzungsrate entspricht der Anzahl Verletzungen / Anzahl gearbeitete Stunden x 200,000
LDR = die Ausfallrate entspricht der Anzahl Fehltage / Anzahl gearbeitete Stunden x 200,000

Die Verletzungs- und Ausfallrate berücksichtigt Daten vom Sonova Hauptsitz in Stäfa sowie von den Produktionsstätten in China und Vietnam.

 


Vielfalt und Inklusion

Sonova ist derzeit in über 90 Ländern weltweit vertreten und beschäftigt 10‘894 engagierte Mitarbeitende mit unterschiedlichsten Erfahrungen und Hintergründen. Diese Vielfalt betrachten wir als einen wichtigen Grund für unseren Erfolg, da sie unseren Kundenstamm widerspiegelt und für Innovation sorgt. Bei Sonova schätzen wir Vielfalt in all ihren Aspekten. Wir versuchen, ein Umfeld zu schaffen, in dem jeder – unabhängig von Geschlecht, Sprache, Alter, Abstammung, Religion oder gesundheitlichen Aspekten – einen Beitrag leisten und das eigene Potenzial ausschöpfen kann. Unser Einsatz für Vielfalt ist in unserem Verhaltenskodex festgeschrieben und für all unsere Mitarbeitenden bindend.

Dank verschiedener familienpolitischer Massnahmen und der Verpflichtung, Frauen wo immer möglich zu fördern, sind nun 39% unserer Führungspositionen weiblich besetzt. An unseren Produktionsstandorten, wo Schichtarbeit Standard ist, können sich Mitarbeitende, die nach der Elternzeit wieder einsteigen, die Arbeitszeit im ersten Jahr zwischen 50% und 100% des vorherigen Umfangs einteilen. Wir unterhalten eine eigene Kindertagesstätte in unserem Hauptsitz in Stäfa und leisten für Mitarbeitende mit geringerem Einkommen finanzielle Unterstützung zur Zahlung des Betreuungsgelds, wie etwa in unseren Produktionsstätten in Vietnam und Stäfa.

Sonova passt das Jobprofil  im Bewerbungsverfahren nach Möglichkeit an, damit sich qualifizierte Menschen mit Behinderungen bewerben, und gewährleistet mit anderen Massnahmen, dass sie für zentrale Tätigkeiten eingesetzt werden.


Mehr Informationen


Downloads