Medien - Sonova News Room

Aktienrückkaufprogramm - Start am 20. September 2007

14.09.2007
Wie am 15. August 2007 angekündigt will Sonova innerhalb der nächsten drei Jahre bis zu 10% des ausgegebenen Aktienkapitals zurückkaufen. Der Handel der Namenaktien von Sonova auf der zweiten Linie erfolgt ab 20. September 2007 und wird bis  längstens Ende September 2010 aufrecht erhalten.

Das Programm erlaubt es Sonova, die nicht-betriebsnotwendige Liquidität und die zukünftigen Free Cash Flows an die Aktionäre zurückzuführen. Gleichzeitig bewahrt sich Sonova dank der äusserst soliden Finanzposition die finanzielle Flexibilität für die weitere interne und externe Expansion ihrer Geschäftsfelder.

 

Ziel des Aktienrückkaufs ist die Herabsetzung des Eigenkapitals durch Vernichtung der zurückgekauften Aktien. Der Antrag zur Herabsetzung des Eigenkapitals wird jährlich der Generalversammlung zur Genehmigung vorgelegt.

 

Das Rückkaufprogramm wird über eine zweite Handelslinie an der SWX abgewickelt, auf welcher ausschliesslich Sonova als Käuferin auftritt. Die Credit Suisse Group ist der registerführende Transfer Agent.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: Aktienrückkaufprogramm